Zum Menü Informationen für Zum Menü Informationen über Zum Inhalt der der Seite
Lehrstuhl
Metallische Werkstoffe
icon1
in English

Vita von Prof. Dr.-Ing. Uwe Glatzel

Geburtstag
und -ort:

Dez. 1960 in Heidenheim, Baden-Württemberg.

Studium:

Okt. 1981 - Juni 1987 Universität Tübingen, Fach: Physik Diplom.

Auslandsstudium:

Sept. 1984 - Juli 1985 Studium in den USA, an der Oregon State University, Corvallis, OR.

Promotion:

Nov. 1987 - Dez. 1990 als Assistent am Institut für Metallforschung der TU-Berlin bei Frau Prof. Dr. M. Feller-Kniepmeier. Abschluss der Promotion im Dez. 1990.

Post-Doktorand:

Juni 1991 - Mai 1992 als Feodor-Lynen Stipendiat der Alexander von Humboldt-Stiftung bei Prof. Dr. W. D. Nix, Dep. of Materials Science and Engineering der Stanford University, Californien, USA.

Habilitation:

Abschluß des Verfahrens im Juni 1994. Fach: "Metallphysik und Mikrostrukturanalyse".
Ernennung zum Privatdozenten der TU-Berlin im Okt. 1994.

Preis:

Feb. 1995 Gerhard Hess-Preis der DFG für junge Nachwuchswissenschaftler (ca. 400.000 € verteilt über 4 Jahre für Sach- und Personalmittel).

Professur:

Okt. 1996 bis März 2003 Professor für Metallische Werkstoffe, Friedrich-Schiller-Universität Jena.

seit Apr. 2003 Lehrstuhl Metallische Werkstoffe, Universität Bayreuth.

Sprecher /
Geschäftsführer:

seit 2006: Geschäftsführer des Bayreuther Materialzentrums (BayMAT)

seit 2006: Sprecher des DFG-Graduiertenkolleg 1229 "Stabile und metastabile Mehrphasensysteme bei hohen Anwendungstemperaturen" für den Standort Bayreuth

10/2013 - 09/2015: Dekan der Fakultät für Ingenieurwissenschaften

Fremdsprachen:

Französisch und fließend Englisch.

Hobbys:

Schwimmen , Motorrad.


 
 up print

Lehrstuhl Metallische Werkstoffe, Prof. Dr.-Ing. Uwe Glatzel - Impressum